Gratis Versand ab 50 Euro (EU)
Sichere SSL Verbindung

Ein ganz normaler TAGESABLAUF einer LEHRERIN & TRIATHLETIN

Die Überschrift zeigt schon, so ganz normal kann ein Tagesablauf einer Lehrerin und Triathletin kaum sein. Mit diesem Blog bekommt ihr einmal Einsicht in einen Tag in meinem Leben zwischen Beruf und Sport.

Morgens um 5.45 Uhr klingelt der Wecker und die Trainingstaschen und mein Rucksack für die Schule stehen gepackt und warten auf mich. Es geht zunächst erst in die Arbeitskleidung und ab in die Küche. Erstmal mein Müsli mit Schoki und Chiasamen frühstücken. Danach geht’s ab zur Schule. Fahrzeit 25 Minuten. In der Schule alles an Unterrichtsmaterialien bereit legen. Heute ist Mittwoch. Mein schlimmster Tag in der Schule. Es stehen neun Stunden am Stück von 7.25 Uhr bis 15.10 Uhr auf dem Stundenplan mit 4 Stunden Sportunterricht, wo ich ebenfalls sehr gerne mitmache, um meine Schüler zu motivieren. Die kleinen Pausen zwischendurch sind nicht sehr hilfreich, um mal Luft zu holen oder etwas vernünftiges zwischendurch zu Essen. Es bleibt nur Zeit um von A nach B zu laufen, im Lehrerzimmer die Materialien zu wechseln und weiter geht’s. Aber was isst eine Lehrerin den mal? Tja, meist die vielen Süßigkeiten die rumstehen oder eben eine Banane oder kurz ein paar Macadamia. Aber für mehr ist keine Zeit.


Doch nun habe ich eine gute Lösung gefunden mit dem neuen Low Sugar und High Protein Riegel von Nutrixxion. Endlich ein leckerer kleiner Snack, den ich in den kleinen Pausen von max. 10 Minuten essen kann und für mehrere Stunden erstmal satt bin. Und gleichzeitig habe ich die Süßigkeiten umgangen. Endlich habe ich eine gute Lösung für mich gefunden, um mich an solchen Tagen gut zu versorgen.

Nach der 9. Stunde geht’s auf in die Laufsachen und ich fahre direkt von der Schule zum Kemnadersee in Bochum. Dort stehen Intervalle an. Beim Einlaufen merke ich schon, dass ich wieder einmal nichts oder nur falsches gegessen habe und mir die Energie fehlt. Ich nehme daher meist ein Gel zu mir, um mein Training absolvieren zu können. Aber trotzdem merke ich, dass mein Magen ein Loch hat vor lauter Hunger. Wenn ich dann zu Hause bin, ist der Hunger erstmal kaum spürbar, da ich hart trainiert habe und ich dann erstmal runter kommen muss. Ich gehe duschen und mache mir dann einen Whey Isolate Dring. Und dann erst koche ich mir endlich etwas richtiges gutes zu Essen. Oft eine leckere Reis Gemüse Pfanne. Geht schnell – ist gesund – und vielseitig. Nach dem Essen geht’s erneut Taschen packen für den nächsten Tag und die Couch ruft. Dort schlafe ich schnell ein und ich gehe meist schon zwischen 21 und 22 Uhr ins Bett bis der nächste Tag ruft.

Die neuen Low Sugar und High Protein Riegel von Nutrixxion gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, um auch dabei eine Auswahl zu haben. Damit versorge ich mich fast täglich, um den Spagat zwischen Beruf, Ernährung und Training zu schaffen. Ich freue mich, wenn ihr mir weiter über meinem Blog folgt. Dort werde ich viele meiner täglichen Probleme und Lösungen berichten, da oft meine Tage vor reinster organisatorische Meisterwerke stehen.

 

Eure Sabine

 

Sabine Dettmar ist neben Ihrem Beruf als Lehrerin Triathletin auf höchstem Niveau. Als amtierende Europameisterin AK25-29 und Teilnehmerin beim Ironman Hawaii weiß sie Beruf und Sport unter einen Hut zu bringen. In Ihrem Blog wird sie Tipps und Erfahrungen zu teilen.

Zurück
Tags: female, sd, triathlon
STAY in TOUCH