Gratis Versand ab 50 Euro (EU)
Sichere SSL Verbindung

Sportliche ZIELE SETZEN

Wenn die Triathlonsaison sich im Herbst dem Ende neigt ist es für mich an der Zeit die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und sich neue Ziele zu setzen. Ich möchte euch heute einen Einblick geben, wie ich mir Ziele setze und wie ihr das auch könnt.

Im Herbst ist meine Saison vorbei und ich mache mir erstmal selbst eigene Gedanken über meine vergangene Saison: Was habe ich gemacht, was war mein größtes Ziel, was waren die kleinen Ziele, was habe ich erreicht ? All diese Frage beantworte ich mir zunächst alleine und dann kommt die Frage: Was möchte ich im kommenden Jahr erreichen? Was soll mein Saisonhighlight sein ? Nachdem ich mir dessen allem bewusst bin, setze ich mich mit meinem Trainer zusammen und wir gleichen unsere Eindrücke ab.

Erst dann setzen wir gemeinsam neue Ziele. Im letzten Herbst 2017 haben wir gemeinsam das gleiche Ziel gesetzt: Keine Langdistanz aufgrund meiner sehr langen und erfolgreichen Saison; Jetzt heißt es neu aufbauen auf der Mitteldistanz und schneller werden, vor allem im Laufen. Nach diesem Gespräch suche ich mir dann meine Wettkämpfe für die Saison 2018 raus, lege Trainingslagerzeiten fest und diese werden dann nochmal abschließend mit dem Trainer abgesprochen. Danach: Die Saisonplanung steht. Für mich ist es inzwischen relativ einfach neue Ziele zu finden und festzulegen. Aber für andere ist es schwer. Daher kommen hier nun Tipps für euch, wie ihr eure eigenen Ziele finden könnt.

 

1. Zeit:

Nimm Dir die Zeit, die Du benötigst um deine Ziele klar und deutlich zu definieren. Lass Dich nicht von anderen beeinflussen bei der Entscheidung. Es ist Dein Ziel. 

2. Du möchtest einen bestimmten Wettkampf bestreiten:

Was möchte ich an dem Wettkampf erreichen? Habe ich eine bestimmte Zeit in der ich den Wettkampf absolvieren möchte? Möchte ich einen bestimmten Platz erreichen ? Habe ich vielleicht sogar mehrere Ziele? 

3. Klares Ziel: 

Egal welches Ziel Du hast, es sollte für Dich messbar sein. Desto klarer und deutlicher du Dein Ziel definiert hast, desto zielgerichteter kannst Du auch darauf zusteuern. 

4. Realistisches Ziel:

Ist mein Ziel realistisch ? Hat der Wettkampf ein ideales Streckenprofil für mich? Habe ich bereits alle Voraussetzungen (körperlich, mental) um das Ziel zu erreichen ? Unterstützt mich mein soziales Umfeld bei der Umsetzung meiner Ziele? Bist du bereit deine "Komfort Zone" zu verlassen um das Ziel zu erreichen ? Was mache ich, wenn ich das Ziel erreicht habe? 

5. Kleine Ziele, als Zwischenziele:

Nicht nur die großen Ziele und das eine große Highlight in der Saison sind wichtig, sondern auch die kleinen Ziele, die man erreichen kann sind ebenso wichtig.

Ziele dürfen ruhig ambitiös und fordernd gewählt werden, stell aber sicher, dass sie nicht zu ambitiös sind, da es sonst zu einer Enttäuschung kommt und Deine Motivation darunter leidet. Es kommen immer mal wieder Tage an dem du keine Bestzeit erreicht, aber dennoch kannst du weiter auf das Ziel zubewegen.

6. Ziele bekannt geben:

Hast Du dann das Ziel definiert, so kommuniziere es auch. Klar und deutlich. Ich hoffe ihr findet nun mithilfe meiner Tipps eure eigenen sportlichen Ziele, sei es für das Radfahren auf dem MTB oder auf dem Rennrad oder sogar im Triathlon.

Eure Sabine

 

Sabine Dettmar ist neben Ihrem Beruf als Lehrerin Triathletin auf höchstem Niveau. Als amtierende Europameisterin AK25-29 und Teilnehmerin beim Ironman Hawaii weiß sie Beruf und Sport unter einen Hut zu bringen. In Ihrem Blog wird sie Tipps und Erfahrungen zu teilen.

Zurück
STAY in TOUCH